Retreat – ein Wochenende mit Gott

 

 

Wie in jedem Schuljahr geht es auch für uns drei Tage auf einen Retreat – sprich ein Wochenende raus aus der Stadt – mit unserer Revival Group. Insgesamt sind dann vor Ort zwei FirstYear Revival Groups und zwei SecondYears.

Um den FirstYears einen unvergesslichen Start in den Retreat zu ermöglichen, haben wir ein paar Prophetic Booth organisiert. Angeboten wurde unter anderem: Spiegel Ministry (Prophetie vor einem Spiegel, die Möglichkeit zu bekommen, dass man eben mehr im Spiegel sieht, als nur seine Fehler), Blind Ministry (Prophetie vollkommen blind, damit man nur auf den Heiligen Geist vertraut und sich nicht von Äußerlichkeiten beeinflusst lässt), Prophetic Art (Zeichnungen, Skizzen, Kalligraphie, alles an Kunst ist erlaubt), Prophetic Tattoo (natürlich nur mit einem Filzer) und vieles mehr.
Ich habe ein kleines Team geleitet um Traumdeutung anzubieten, was wirklich sehr genial ist (Ja, Gott möchte in seinen Träumen so viel mit dir kommunizieren und dir mitteilen, man muss nur hinhören. Jonas hat das Ministry „Segen des Vater´s“ angeboten, um Identität in die FirstYears zu sprechen und Lügen zu brechen und hat sehr starke Momente erlebt.

Für mich dieses Jahr ein absolutes Highlight war wieder einmal der Feuertunnel, in dem alle SecondYears sich als Tunnel aufstellen und den durchgehenden FirstYears die Hände auflegen. Was haben wir gelacht und getanzt und uns über Gott gefreut! Seine Anwesenheit war so stark in diesem Raum, dass ich einfach nur lachen und staunen konnte zur gleichen Zeit! Es ist schwer zu beschreiben, was in dieser Nacht geschehen ist, ich weiß nur eines: Gott war da und hat jeden einzelnen berührt!

Nach dem Retreat hatten wir einen Tag frei bevor es dann wieder mit der Schule und anderen Ministries weiterging. Wir hatten die Ehre auf der Konferenz „Open Heaven“ zu dienen und im Ministry Team für Konferenzteilnehmer zu beten und über sie zu prophezeien. Auch hier müssten wir uns mit Ehrfurcht bewusst machen, was für ein Privileg es ist, hier vor Ort in Redding zu sein und all diese wunderbaren Konferenzen hautnah mitzuerleben, während Teilnehmer aus der ganzen Welt (es waren auch Teilnehmer aus den Philippinen, Afrika, Russland, etc mit dabei) hier angereist sind, für nur eine Konferenz. Es erfüllt uns mit Dankbarkeit und Staunen – immer wieder!

 

Mein Gebet: Herr, hör niemals damit mich so zu berühren, mich so zu ergreifen wie an diesem Wochenende! Wir sind so hungrig nach dir, Jesus und sind so dankbar, mit dir diese Reise zu gehen! Ich bete dafür, dass jeder der dies liest, von deiner Liebe berührt wird, die Wahrheit erkennt und zu dir findet. In Jesu Namen, Amen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s